DIE UNENDLICHE GESCHICHTE ab Juli auf 4K

Der Klassiker von 1984 – im Jahre 2021 gestochen scharf in UHD!

Der kleine Bastian (Barret Oliver) wird regelmäßig von seinen Klassenkameraden schikaniert. Auf der Flucht vor ihnen rettet er sich eines Tages in ein Antiquariat, wo er ein geheimnisvolles altes Buch, „Die Unendliche Geschichte“, entdeckt. Fasziniert beginnt er darin zu lesen, bis er schließlich selbst Teil eines unglaublichen Abenteuers wird, das ihn in die Welt Phantasiens führt. Ein Königreich in dem Winzlinge, Rennschnecken, Felsenbeißer und Glücksdrachen vom Untergang bedroht sind und verzweifelt nach einem Retter suchen. Phantasien scheint verloren, als Bastian begreift, welche Rolle er in der unendlichen Geschichte spielen kann …

Der große Roman von Michael Ende wurde 1984 unter der Regie von Wolfgang Petersen zu einer der erfolgreichsten Verfilmungen seiner Zeit. Constantin Film präsentiert den Klassiker jetzt erstmals in aufwendiger und komplett digitaler Überarbeitung. Ein bild- und tongewaltiges Abenteuer, welches in dieser technischen Form so noch niemals zu sehen war.

Über Mike Blankenburg 54 Artikel
Mike Blankenburg, Chefredakteur und Herausgeber des Printmagazins DEAD ENDS (Kontakt: redaktion.dead.ends@gmail.com oder folgt ihm bei Instagram: the_horror_of_dead_ends), Redakteur beim MovieCon Magazin und Kopf hinter der Facebook-Seite „Titten, Trash & Terror“. Seit seiner frühen Kindheit ist er begeisterter Filmfan und Sammler. Mit Klassikern wie „Dracula“ mit Christopher Lee, „Die Nacht der lebenden Toten“ oder „The Fog - Nebel des Grauens“ entstand die Liebe zum klassischen phantastischen Film. Sein Faible für dieses und viele andere Genres, insbesondere für den europäischen Genrefilm sowie Trash- und B-Movies, bringt er seit 2015 in bislang 20 Ausgaben der DEAD ENDS und seit April 2017 in bislang über 250 (teilweise noch unveröffentlichten) Booklet-Texten für verschiedene Labels mit viel Herzblut und Leidenschaft zum Ausdruck. Seit 2018 verleiht er außerdem den DEAD ENDS-Award an den besten deutschsprachigen Lang- und Kurzfilm und ist darüber hinaus seit Jahren festes Jury-Mitglied im nationalen Wettbewerb des „Besten Horrorfilmdarstellers“. Ende 2019 hat er zusammen mit Till Bamberg und Holger Borgstedt mit „Die Alb-Traumfabrik“ sein erstes Sachbuch veröffentlicht. Aktuell arbeiten sie an ihrer zweiten Buch-Veröffentlichung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.