Direkt auf Sky Cinema: Die Thriller WRONG TURN – THE FOUNDATION und HORIZON LINE

Durch einen Vertrag mit Constantin Film dürfen sich Sky Cinema Kund*innen in den kommenden Wochen auf zwei weitere aktuelle Filmpremieren freuen. Bereits am Pfingstsamstag, 22. Mai, startet „Wrong Turn – The Foundation“, der neue Hit der legendären Horror-Reihe in der Uncut Version. Ab 25. Juni steht der Thriller „Horizon Line“ auf dem Programm, in dem ein Paar ein Kleinflugzeug allein über den Indischen Ozean steuern muss, weil der Pilot ausgefallen ist. Beide Filme sind auch mit dem Streamingservice Sky Ticket abrufbar.

Über „Wrong Turn – The Foundation“:
Wie schon beim legendären ersten Teil „Wrong Turn“ (2003), der ebenfalls bei Sky und Sky Ticket abrufbar ist, hat auch bei „Wrong Turn – The Foundation“ wieder Alan B. McElroy das packende Drehbuch verfasst. Diesmal überrascht er aber mit ganz neuen Tönen. Denn im Wald erwartet eine Gruppe von Uni-Absolvent*innen eine neue Zivilisation, der 150 Jahre alte Kult „Foundation“. Aber auch die geht mit Eindringlingen wenig zimperlich um. Natürlich geht es auch im siebten Teil der Survival-Horror-Reihe gewohnt blutig zur Sache und Gänsehaut-Fans kommen voll auf ihre Kosten. „Wrong Turn – The Foundation“ läuft ab 22. Mai exklusiv auf Sky und Sky Ticket als Deutschlandpremiere. Den Film gibt es in der Uncut Version.

Über „Horizon Line“:
In „Horizon Line“ ist ein Ex-Liebespaar gemeinsam zu einer Hochzeit auf einer Trauminsel eingeladen und möchte an Bord einer einmotorigen Cessna über den Indischen Ozean zum dem wunderbaren Eiland fliegen. Leider erleidet ihr Pilot auf dem Flug einen Herzinfarkt und sie müssen ohne Orientierung allein das Kleinflugzeug steuern. Zu allem Unglück naht auch noch ein Tropensturm. „Horizon Line“ ist ab 25. Juni exklusiv bei Sky und Sky Ticket als Deutschlandpremiere zu sehen.

Über Markus Brüchler 212 Artikel
Ich bin Herausgeber und Mitgründer der Zeitschrift CONVENTION MAGAZIN, die sich im Oktober 2020 zum MovieCon Magazin entwickelte. Seit den späten 70er-Jahren beschäftigen mich Filme und Serien. Zum Horror-Genre kam ich Anfang der 80er-Jahre mit THE FOG, TANZ DER TEUFEL und ZOMBIE. Ich erinnere mich gut, dass ich mich in unserer damaligen Küche versteckt hielt, um immer wieder einen Blick auf den Fernseher der Eltern zu erhaschen, auf welchem der eine oder andere Horrorfilm flimmerte. Seit 1994 verdiene ich meine Brötchen auf selbstständiger Basis als Computertechniker und Programmierer, später mit Schwerpunkt Datenbanken, Web und eCommerce. Für das MovieCon Magazin bin ich für das Layout und anderen technischen Dingen verantwortlich. Natürlich schreibe ich auch leidenschaftlich gerne an umfangreichen Storys und Kurzgeschichten. 2019 gründete ich zusammen mit meiner Lebensgefährtin einen eigenen Verlag, der in 2020 zum MovieCon Verlag heranwuchs.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren