35 Jahre nach der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl

35 Jahre nach der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl (Polyband)

“Chernobyl”  – Produziert von HBO und SKY erzählt die fünfteilige Event-Serie in düster-beklemmenden Bildern die schockierende Geschichte der Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl. Die von Publikum und Kritik hochgelobte Serie verbindet die tragischen und heldenhaften Aspekte der Opfer und Helden, die ihr Leben zugunsten anderer riskiert haben, zu einem fesselnden und atmosphärisch dichten Drama. In den Hauptrollen brillieren internationale Stars wie Jared Harris (“Mad Men”), Stellan Skarsgård (“Good Will Hunting”) und Emily Watson (“Breaking the Waves”).

Zum 35. Jahrestag der Nuklearkatastrophe steht auch bei ProSieben an drei Themenabenden alles im Zeichen dieses verheerenden Unglücks, das eine ganze Stadt in eine Todeszone verwandelt hat sowie auch weit über Landesgrenzen hinaus massive Auswirkungen und die Menschheit in Angst und Schrecken versetzt hatte. Vom 12. bis 26. April zeigt der Sender die Serie als Free-TV-Premiere sowie eine ergänzende Doku-Reihe.

Die DVD- bzw. Blu-ray-Box sowie ein Limited Collector’s Mediabook „CHERNOBYL“ von polyband sind im Handel erhältlich. Digital steht die Mini-Serie auch auf allen gängigen Plattformen als Download bereit.

Werbung
Über Mike Blankenburg 54 Artikel
Mike Blankenburg, Chefredakteur und Herausgeber des Printmagazins DEAD ENDS (Kontakt: redaktion.dead.ends@gmail.com oder folgt ihm bei Instagram: the_horror_of_dead_ends), Redakteur beim MovieCon Magazin und Kopf hinter der Facebook-Seite „Titten, Trash & Terror“. Seit seiner frühen Kindheit ist er begeisterter Filmfan und Sammler. Mit Klassikern wie „Dracula“ mit Christopher Lee, „Die Nacht der lebenden Toten“ oder „The Fog - Nebel des Grauens“ entstand die Liebe zum klassischen phantastischen Film. Sein Faible für dieses und viele andere Genres, insbesondere für den europäischen Genrefilm sowie Trash- und B-Movies, bringt er seit 2015 in bislang 20 Ausgaben der DEAD ENDS und seit April 2017 in bislang über 250 (teilweise noch unveröffentlichten) Booklet-Texten für verschiedene Labels mit viel Herzblut und Leidenschaft zum Ausdruck. Seit 2018 verleiht er außerdem den DEAD ENDS-Award an den besten deutschsprachigen Lang- und Kurzfilm und ist darüber hinaus seit Jahren festes Jury-Mitglied im nationalen Wettbewerb des „Besten Horrorfilmdarstellers“. Ende 2019 hat er zusammen mit Till Bamberg und Holger Borgstedt mit „Die Alb-Traumfabrik“ sein erstes Sachbuch veröffentlicht. Aktuell arbeiten sie an ihrer zweiten Buch-Veröffentlichung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren