Die ThunderCats fauchen demnächst bei Pidax Film

Pidax: ThunderCats
Pidax: ThunderCats

In der Vergangenheit hat PIDAX FILM bereits zahlreiche Zeichentrickserien veröffentlicht und setzt die hauseigene Reihe mit Animations-Klassikern nun fort. Nach der kompletten ersten Staffel von STARLA UND DIE KRISTALLREITER gesellen sich ab dem 4. Juni die ThunderCats zum umfangreichen Repertoire des Labels dazu.

Nachdem ihr Heimatplanet Thundera dem Untergang geweiht war, suchte ein erlesener Kreis der Rasse der ThunderCats ihr Heil in der Flucht.

Nach jahrelanger Reise durch die Schwärze des Alls stranden die Katzenmenschen schließlich auf dem Planeten der „dritten Erde“. Unter dem Kommando ihres jungen Anführers Leo versuchen sie, sich in der neuen Heimat einzuleben und wieder häuslich niederzulassen. Doch der bösartige Untote Mumion sowie die ihm untergebenen Mutanten, welche zusammen mit den ThunderCats abstürzten, machen ihnen dieses Ansinnen mittels ihrer zahllosen Attacken nicht einfach. Die Katzenmenschen besitzen mit dem „Schwert von Omen“, welches das „Auge von Thundera“ beinhaltet, ein Artefakt von unschätzbarer Kraft. Es schützt die ThunderCats vor den besagten Feindparteien.

Die amerikanischen Zeichentrickserie THUNDERCATS – DIE STARKEN KATZEN AUS DEM ALL, die ab dem 18. April 1991 auf Sat.1 ausgestrahlt wurde, basiert auf Charakteren von Tobin „Ted“ Wolf und zog mehrere Comics, ein Videospiel und 2011 ein Remake nach sich. Gezeigt wurde sie weltweit überaus erfolgreich, was die geplante Veröffentlichung der ersten Box zu einem lang ersehnten Release macht, dem bereits seit Jahrzehnten die Fans entgegenfiebern. Die Box enthält die erste Hälfte der 1. Staffel erstmals auf DVD.

Werbzng:
Mike Blankenburg
Über Mike Blankenburg 42 Artikel
Mike Blankenburg, Chefredakteur und Herausgeber des Printmagazins DEAD ENDS (Kontakt: redaktion.dead.ends@gmail.com oder folgt ihm bei Instagram: the_horror_of_dead_ends), Redakteur beim MovieCon Magazin und Kopf hinter der Facebook-Seite „Titten, Trash & Terror“. Seit seiner frühen Kindheit ist er begeisterter Filmfan und Sammler. Mit Klassikern wie „Dracula“ mit Christopher Lee, „Die Nacht der lebenden Toten“ oder „The Fog - Nebel des Grauens“ entstand die Liebe zum klassischen phantastischen Film. Sein Faible für dieses und viele andere Genres, insbesondere für den europäischen Genrefilm sowie Trash- und B-Movies, bringt er seit 2015 in bislang 20 Ausgaben der DEAD ENDS und seit April 2017 in bislang über 250 (teilweise noch unveröffentlichten) Booklet-Texten für verschiedene Labels mit viel Herzblut und Leidenschaft zum Ausdruck. Seit 2018 verleiht er außerdem den DEAD ENDS-Award an den besten deutschsprachigen Lang- und Kurzfilm und ist darüber hinaus seit Jahren festes Jury-Mitglied im nationalen Wettbewerb des „Besten Horrorfilmdarstellers“. Ende 2019 hat er zusammen mit Till Bamberg und Holger Borgstedt mit „Die Alb-Traumfabrik“ sein erstes Sachbuch veröffentlicht. Aktuell arbeiten sie an ihrer zweiten Buch-Veröffentlichung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren