GODZILLA VS. KONG auf Erfolgskurs

Godzilla vs Kong
© 2021 Legendary and Warner Bros. Entertainment Inc. all Rights Reserved, GODZILLA TM & © TOHO CO., LTD.

Hierzulande wurde ein möglicher Starttermin vom Monsterverse-Kracher GODZILLA VS. KONG von Warner.Bros zunächst aufgrund der Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben, während Fans der beiden Filmmonster insgeheim auf eine Streaming-Auswertung über SKY hoffen. Ob das gerechtfertigt ist oder ein Film wie dieser zunächst einmal vorrangig auf die große Leinwand gehört, sei erst einmal dahingestellt. Fakt ist, dass der Blockbuster in den Ländern, in denen er am vergangenen Wochenende gestartet ist, dieser Bezeichnung voll und ganz gerecht wird und ordentlich Geld in die Kassen spült. Die weitere Entwicklung des Box-Office – gemessen an den aktuellen Zahlen bei Redaktionsschluss – werden wir in der kommenden Ausgabe der MovieCon berücksichtigen. Immerhin haben wir bei unserem Monster-Movie-Special mit über 40 Seiten ausreichend Platz, auch solche Informationen aufzulisten.

Über Mike Blankenburg 54 Artikel
Mike Blankenburg, Chefredakteur und Herausgeber des Printmagazins DEAD ENDS (Kontakt: redaktion.dead.ends@gmail.com oder folgt ihm bei Instagram: the_horror_of_dead_ends), Redakteur beim MovieCon Magazin und Kopf hinter der Facebook-Seite „Titten, Trash & Terror“. Seit seiner frühen Kindheit ist er begeisterter Filmfan und Sammler. Mit Klassikern wie „Dracula“ mit Christopher Lee, „Die Nacht der lebenden Toten“ oder „The Fog - Nebel des Grauens“ entstand die Liebe zum klassischen phantastischen Film. Sein Faible für dieses und viele andere Genres, insbesondere für den europäischen Genrefilm sowie Trash- und B-Movies, bringt er seit 2015 in bislang 20 Ausgaben der DEAD ENDS und seit April 2017 in bislang über 250 (teilweise noch unveröffentlichten) Booklet-Texten für verschiedene Labels mit viel Herzblut und Leidenschaft zum Ausdruck. Seit 2018 verleiht er außerdem den DEAD ENDS-Award an den besten deutschsprachigen Lang- und Kurzfilm und ist darüber hinaus seit Jahren festes Jury-Mitglied im nationalen Wettbewerb des „Besten Horrorfilmdarstellers“. Ende 2019 hat er zusammen mit Till Bamberg und Holger Borgstedt mit „Die Alb-Traumfabrik“ sein erstes Sachbuch veröffentlicht. Aktuell arbeiten sie an ihrer zweiten Buch-Veröffentlichung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren