Heute ist der Tag des Lachens

Nach wochenlangem Corona-Lockdown ist vielen nicht mehr nach Lachen zumute. Doch genau das ist falsch, denn zu lachen ist gesund. Was ist dran an dieser alten Weisheit? Was genau passiert beim Lachen mit dem Körper? Hat man im Alltag nichts zu lachen, sollte man sich bewusst zum Lachen motivieren. Denn herzhaftes Lachen lockert die Muskeln, setzt Glückshormone frei und löst dadurch angestaute Emotionen. Kinder beherrschen das am besten. Sie lachen bis zu 400 Mal pro Tag. Bei Erwachsenen ist das durchschnittlich nur 15 Mal der Fall. Das sollten Sie ändern! Und weil heute der Tag des Lachens ist, empfehlen wir heute einmal etwas Ausgeglichenes. Keine brachiale Action, keinen blutrünstigen Horrorschocker und auch keinen nervenaufreibenden Thriller. Wie wäre es heute mal mit einer Komödie?

Hier sind 5 Vorschläge für lustige Filme, die Euch garantiert zum Lachen bringen:

1. HASCH MICH, ICH BIN DER MÖRDER – wenn Frankreichs Parade-Komiker LOUIS DE FUNES versucht eine Leiche zu entsorgen, für deren Zustand er glaubt verantwortlich zu sein, bleibt kein Auge trocken. Köstliche Hommage an Hitchcocks IMMER ÄRGER MIT HARRY. “Doch!” – “Nein!” – “Oh!”

2. DAS KANN DOCH UNSEREN WILLI NICHT ERSCHÜTTERN – HEINZ ERHARDT war das deutsche Äquivalent zum quirligen Franzosen. Weniger hektisch, dafür tollpatschig und mit dem Herz am rechten Fleck. Deshalb  nimmt er es auch mit Humor, dass der Italien-Urlaub zum Fiasko wird. “Wenn ich einmal traurig bin trink´ ich einen Korn!” Na dann Prost, Willi!

3. EINE HOCHZEIT ZUM VERLIEBEN – mit dieser US-Komödie erhält man das Rundum-sorglos-All-Inclusive-Comedy-Paket, das nicht nur randvoll gefüllt ist mit flotten Gags und absurder Situationskomik, sondern auch mit Romantik und coolen Songs aus den 80ern, denn der Hit mit ADAM SANDLER und DREW BARRYMORE spielt exakt in diesem Kult-Jahrzehnt.

Besser geht´s nicht!

4. Das ist auch der Titel einer weiteren Komödie, in der JACK NICHOLSON einen cholerischen, homophoben Misanthropen spielt, der zudem noch Ticks hat und in psychiatrischer Behandlung ist. Er mag niemanden und niemand mag ihn, bis er eines Tages eine Kellnerin entdeckt und sich in sie verliebt; bereit, sich für sie sogar zu ändern. BESSER GEHT´S NICHT von JAMES L. BROOKS.

5. KEINOHRHASEN von und mit TIL SCHWEIGER. Über den deutschen Schauspieler kann man sagen, was man will, aber er versteht es wie kaum ein anderer, deutsches Feel-Good-Entertainment mit Hollywood-Flair auf die Leinwand zu bringen. Nichts anderes stellen KEINOHRHASEN und die Fortsetzung ZWEIOHRKÜKEN dar, die mit hochkarätiger Besetzung, toller Musik und vielen guten Gags punkten und auf diese Weise zu den erfolgreichsten deutschen Komödien zählen.

Welche Filme würdet Ihr empfehlen?

Werbung:
Mike Blankenburg
Über Mike Blankenburg 50 Artikel
Mike Blankenburg, Chefredakteur und Herausgeber des Printmagazins DEAD ENDS (Kontakt: redaktion.dead.ends@gmail.com oder folgt ihm bei Instagram: the_horror_of_dead_ends), Redakteur beim MovieCon Magazin und Kopf hinter der Facebook-Seite „Titten, Trash & Terror“. Seit seiner frühen Kindheit ist er begeisterter Filmfan und Sammler. Mit Klassikern wie „Dracula“ mit Christopher Lee, „Die Nacht der lebenden Toten“ oder „The Fog - Nebel des Grauens“ entstand die Liebe zum klassischen phantastischen Film. Sein Faible für dieses und viele andere Genres, insbesondere für den europäischen Genrefilm sowie Trash- und B-Movies, bringt er seit 2015 in bislang 20 Ausgaben der DEAD ENDS und seit April 2017 in bislang über 250 (teilweise noch unveröffentlichten) Booklet-Texten für verschiedene Labels mit viel Herzblut und Leidenschaft zum Ausdruck. Seit 2018 verleiht er außerdem den DEAD ENDS-Award an den besten deutschsprachigen Lang- und Kurzfilm und ist darüber hinaus seit Jahren festes Jury-Mitglied im nationalen Wettbewerb des „Besten Horrorfilmdarstellers“. Ende 2019 hat er zusammen mit Till Bamberg und Holger Borgstedt mit „Die Alb-Traumfabrik“ sein erstes Sachbuch veröffentlicht. Aktuell arbeiten sie an ihrer zweiten Buch-Veröffentlichung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren