Das Buch DIE SIEBTE ZEUGIN eröffnet eine neue Buchreihe

Das Buch DIE SIEBTE ZEUGIN eröffnet eine neue Buchreihe

An einem Sonntagmorgen schießt Nikolas Nölting in einer Bäckerei in Berlin-Charlottenburg wild um sich und tötet dabei einen Menschen, zwei weitere werden verletzt. Eine völlig sinnlose Tat, so scheint es.

Über das Motiv schweigt der Täter, sein Strafverteidiger Rocco Eberhardt steht vor einem Rätsel – bis Rechtsmediziner Justus Jarmer eine überraschende Entdeckung macht, die dem Fall eine völlig neue Wendung gibt.

Der Justiz-Krimi “Die siebte Zeugin” ist das Gemeinschaftswerk von FLORIAN SCHWIECKER und MICHAEL TSOKOS. Der ehemalige Strafverteidiger und Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner liefern sich in den Charakteren Rocco Eberhardt und Justus Jarmer einen spannenden Schlagabtausch – ein Justiz-Krimi voller Insider-Einblicke.

Eberhardt hat italienisches Blut in seinen Adern, ein sympathischer, emotionaler Typ, der die Straffverfahren, die er verteidigt, eher als Spiel betrachtet, die er aber unbedingt gewinnen will. Jarmer ist das komplette Gegenteil: ein eher nüchterner Faktentyp, der naturwissenschaftlich den Befunden auf den Grund geht und froh ist, dass er nicht Schuld sprechen muss. MICHAEL TSOKOS selbst blickt mit sehr gemischten Gefühlen auf die Arbeit eines Strafverteidigers angesichts der oftmals brutalen Verletzungen der Opfer, die er als Rechtsmediziner zu sehen bekommt. FLORIAN SCHWIECKER sagt: “Es kommt nicht nur darauf an was ist passiert, sondern was steckt dahinter.”

Aber wie viel Realität steckt in diesem Krimi? “Was die rechtsmedizinischen Elemente des Buches anbelangt, sind wir zu hundert Prozent authentisch und realistisch”, erläutert MICHAEL TSOKOS während FLORIAN SCHWIECKER aus juristischer Sicht hinzufügt: “In ´Die siebte Zeugin´ steckt so viel Realität drin, dass die Geschichte jederzeit genauso passieren könnte – oder vielleicht sogar gerade in diesem Moment direkt vor unseren Augen passiert.

Die Autoren:

FLORIAN SCHWIECKER hat viele Jahre in Berlin als Strafverteidiger gearbeitet. Während seiner Tätigkeit für ein internationales Wirtschaftsunternehmen in den USA entstand die Idee zu seinem ersten Thriller.

MICHAEL TSOKOS ist Professor für Rechtsmedizin. Seit 2007 leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité. Seine Bücher sind allesamt Topseller.

Das Buch ist ab sofort im Knaur Verlag erhältlich.

Werbung:

Ein Verbrechen. Sieben Zeugen. Kein Motiv.

An einem Sonntagmorgen wie jeder andere auch verlässt der Verwaltungsbeamte Nikolas Nölting sein Haus in Berlin-Charlottenburg. Er winkt seiner kleinen Tochter zu, schwingt sich aufs Fahrrad und fährt zu einer Bäckerei. Dort schießt er plötzlich aus heiterem Himmel und ohne Vorwarnung um sich. Ein Mensch ist tot, zwei weitere verletzt – und Nikolas Nölting schweigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzerklärung akzeptieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.