AGENT CODY BANKS auf Abwegen

Jonathan Marsh (FRANKIE MUNIZ) fristet als einsamer Angestellter eines Schnapsladens in einer amerikanischen Kleinstadt ein ereignisloses Leben. Nachdem er jedoch durch einen Call Service eine erotische Bekanntschaft mit der mysteriösen Dena macht, wird sein Leben komplett auf den Kopf gestellt. Fortan ist Jonathan von einer Krankheit befallen und wird von alptraumhaften Visionen heimgesucht. Während seine Freunde und seine Familie glauben, dass er langsam aber sicher dem Wahnsinn verfällt, ist Jonathan immer überzeugter davon, dass er das Opfer von etwas unheimlich Bösem ist. So macht er sich auf die Suche nach der Verführerin, mit der alles begonnen hat.

 Mit einem groß aufspielenden FRANKIE MUNIZ (bekannt unter anderem als AGENT CODY BANKS und aus MALCOLM MITTENDRIN) in der Hauptrolle nimmt THE BLACK STRING – DAS BÖSE IN DIR den Zuschauer mit auf eine von Grusel, Schocks und Paranoia geprägte Achterbahnfahrt, bei der die Grenzen zwischen Einbildung und Realität Stück für Stück verwischen.

Hier stellt sich die Frage: Was ist Wahrheit, was ist Wahn?

Der Film begeisterte die Zuschauer auf zahlreichen Festivals, unter anderem auf dem Atlanta Horror Film Festival, auf dem GI Film Festival und auf dem Horrorhaus Film Festival. FRANKIE MUNIZ´ hervorragende Performance überzeugte sowohl Publikum als auch Jury und wurde mehrfach ausgezeichnet.

THE BLACK STRING – DAS BÖSE IN DIR ist ab sofort über das Nischen-Label Pierrot Le Fou auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

Werbung:
Mike Blankenburg
Über Mike Blankenburg 50 Artikel
Mike Blankenburg, Chefredakteur und Herausgeber des Printmagazins DEAD ENDS (Kontakt: redaktion.dead.ends@gmail.com oder folgt ihm bei Instagram: the_horror_of_dead_ends), Redakteur beim MovieCon Magazin und Kopf hinter der Facebook-Seite „Titten, Trash & Terror“. Seit seiner frühen Kindheit ist er begeisterter Filmfan und Sammler. Mit Klassikern wie „Dracula“ mit Christopher Lee, „Die Nacht der lebenden Toten“ oder „The Fog - Nebel des Grauens“ entstand die Liebe zum klassischen phantastischen Film. Sein Faible für dieses und viele andere Genres, insbesondere für den europäischen Genrefilm sowie Trash- und B-Movies, bringt er seit 2015 in bislang 20 Ausgaben der DEAD ENDS und seit April 2017 in bislang über 250 (teilweise noch unveröffentlichten) Booklet-Texten für verschiedene Labels mit viel Herzblut und Leidenschaft zum Ausdruck. Seit 2018 verleiht er außerdem den DEAD ENDS-Award an den besten deutschsprachigen Lang- und Kurzfilm und ist darüber hinaus seit Jahren festes Jury-Mitglied im nationalen Wettbewerb des „Besten Horrorfilmdarstellers“. Ende 2019 hat er zusammen mit Till Bamberg und Holger Borgstedt mit „Die Alb-Traumfabrik“ sein erstes Sachbuch veröffentlicht. Aktuell arbeiten sie an ihrer zweiten Buch-Veröffentlichung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren