Filmklassiker ROBIN HOOD mit Errol Flynn demnächst auf BR und DVD

England, Ende des 12. Jahrhunderts: Prinz John, der Bruder von Richard Löwenherz, herrscht mit eiserner Hand über das Land und schürt die Wut des Volkes. Sir Robin von Locksley, der besser unter dem Namen Robin Hood bekannt ist, schlägt sich auf die Seite der Armen, nimmt es den Reichen und kämpft gegen den unrechtmäßig herrschenden Verräter John.

Der legendäre Held kann so Richard Löwenherz wieder auf den Thron verhelfen.

Das auf Film- und Serien-Klassiker spezialisierte Label PIDAX FILM zieht Ende April wieder ein Ass aus dem Ärmel und trifft mit ROBIN HOOD, KÖNIG DER VAGABUNDEN wie immer voll ins Schwarze. Das Label präsentiert uns auf DVD und BR einen der wohl schönsten Abenteuerfilme aller Zeiten aus der goldenen Ära Hollywoods – und das mit umfangreichem Bonusmaterial einschließlich eines mehrseitigen Booklets in Form eines Nachdrucks der Filmillustrierten mit zahlreichen Bildern und Hintergrundinformationen. Klassiker-Freunde sollten hier zuschlagen, denn der Film war zum damaligen Zeitpunkt mit rund zwei Millionen US-Dollar die teuerste Produktion von Warner Brothers überhaupt. Filmhistorische Bedeutung hat er vor allem durch die Verwendung des damals neuen Technicolor-Verfahrens sowie durch Erich Wolfgang Korngolds bekannte Filmmusik gewonnen. ROBIN HOOD, KÖNIG DER VAGABUNDEN wurde mit drei Oscars ausgezeichnet, nur in der Kategorie “Bester Film” ging die Produktion leer aus. Heute gilt der Film als Genreklassiker und wird nicht selten als beste Verfilmung der Legende um Robin Hood bezeichnet.

Werbung:
Über Mike Blankenburg 54 Artikel
Mike Blankenburg, Chefredakteur und Herausgeber des Printmagazins DEAD ENDS (Kontakt: redaktion.dead.ends@gmail.com oder folgt ihm bei Instagram: the_horror_of_dead_ends), Redakteur beim MovieCon Magazin und Kopf hinter der Facebook-Seite „Titten, Trash & Terror“. Seit seiner frühen Kindheit ist er begeisterter Filmfan und Sammler. Mit Klassikern wie „Dracula“ mit Christopher Lee, „Die Nacht der lebenden Toten“ oder „The Fog - Nebel des Grauens“ entstand die Liebe zum klassischen phantastischen Film. Sein Faible für dieses und viele andere Genres, insbesondere für den europäischen Genrefilm sowie Trash- und B-Movies, bringt er seit 2015 in bislang 20 Ausgaben der DEAD ENDS und seit April 2017 in bislang über 250 (teilweise noch unveröffentlichten) Booklet-Texten für verschiedene Labels mit viel Herzblut und Leidenschaft zum Ausdruck. Seit 2018 verleiht er außerdem den DEAD ENDS-Award an den besten deutschsprachigen Lang- und Kurzfilm und ist darüber hinaus seit Jahren festes Jury-Mitglied im nationalen Wettbewerb des „Besten Horrorfilmdarstellers“. Ende 2019 hat er zusammen mit Till Bamberg und Holger Borgstedt mit „Die Alb-Traumfabrik“ sein erstes Sachbuch veröffentlicht. Aktuell arbeiten sie an ihrer zweiten Buch-Veröffentlichung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren