Neuer Film mit Bruce Willis

Der ehemalige Hollywood-Superstar BRUCE WILLIS macht, altersbedingt, eine Wandlung durch, die jeder frühere Actionheld im Laufe seiner Karriere vollzieht. Vom Kassenmagnet in zahlreichen Hollywood-Blockbustern, hält sich der Schauspieler nun vorrangig mit hochwertigeren B-Liga-Produktionen im Bewusstsein des Publikums, wobei Filme wie COSMIC SIN in erster Linie direkt den Weg in den Home Entertainment-Sektor finden. So ist er in dem Science-Fiction-Thriller Teil eines aus sieben Söldnern bestehenden Teams, das einen Präventivschlag gegen eine neu entdeckte außerirdische Zivilisation startet. Ihre Hoffnung: einen interstellaren Krieg zu beenden, bevor er beginnt. Denn die feindliche Alien-Rasse ist in der Lage, menschliche Körper zu infizieren und zu übernehmen. Ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

Nach dem Home-Invasion-Thriller SURVIVE THE NIGHT und TRAUMA-CENTER kehrt BRUCE WILLIS mit gewohnt solider Präsenz an der Seite von FRANK GRILLO (PRISON BREAK, THE PURGE: ANARCHY, THE PURGE: ELECTION YEAR) auf den heimischen Bildschirm zurück. WILLIS lieferte bereits in Science-Fiction-Filmen wie SURROGATES, DAS FÜNFTE ELEMENT und LOOPER starke Action ab. Nun macht er sich in dem brandneuen COSMIC SIN von EDWARD DRAKE wieder auf den Weg ins All. Die Produktion übernahm COREY LARGE, der auch als Co-Autor für das Drehbuch verantwortlich zeichnet.

Ab dem 13. Mai 2021 erscheint COSMIC SIN mit Bruce Willis als DVD, Blu-ray und 4K Blu-ray als „Limited Edition“ (2.000 Stück) bei Dolphin Medien im exklusiven Vertrieb von Koch Films. Der EST ist bereits am 29.04.2021.

Über Mike Blankenburg 54 Artikel
Mike Blankenburg, Chefredakteur und Herausgeber des Printmagazins DEAD ENDS (Kontakt: redaktion.dead.ends@gmail.com oder folgt ihm bei Instagram: the_horror_of_dead_ends), Redakteur beim MovieCon Magazin und Kopf hinter der Facebook-Seite „Titten, Trash & Terror“. Seit seiner frühen Kindheit ist er begeisterter Filmfan und Sammler. Mit Klassikern wie „Dracula“ mit Christopher Lee, „Die Nacht der lebenden Toten“ oder „The Fog - Nebel des Grauens“ entstand die Liebe zum klassischen phantastischen Film. Sein Faible für dieses und viele andere Genres, insbesondere für den europäischen Genrefilm sowie Trash- und B-Movies, bringt er seit 2015 in bislang 20 Ausgaben der DEAD ENDS und seit April 2017 in bislang über 250 (teilweise noch unveröffentlichten) Booklet-Texten für verschiedene Labels mit viel Herzblut und Leidenschaft zum Ausdruck. Seit 2018 verleiht er außerdem den DEAD ENDS-Award an den besten deutschsprachigen Lang- und Kurzfilm und ist darüber hinaus seit Jahren festes Jury-Mitglied im nationalen Wettbewerb des „Besten Horrorfilmdarstellers“. Ende 2019 hat er zusammen mit Till Bamberg und Holger Borgstedt mit „Die Alb-Traumfabrik“ sein erstes Sachbuch veröffentlicht. Aktuell arbeiten sie an ihrer zweiten Buch-Veröffentlichung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren