Profikiller JOHN WICK ab 1. April auf Amazon Prime

Wer JOHN WICK mit einem grandiosen KEANU REEVES in der Titelrolle noch nicht gesehen hat, dem sei ein Blick ins Streaming-Angebot von Amazon Prime empfohlen. Denn während NETFLIX mit JOHN WICK 2 die Fortsetzung zeigt, geht der Streaming-Dienst des Versandunternehmens ab 1. April auf die Anfänge der Geschichte zurück. John Wick ist einer der besten Killer der Stadt, die in einer Art Parallelgesellschaft mit eigenen Regeln und Ehrenkodex leben. Aus Liebe zu seiner Frau hat John jedoch die Waffen ruhen lassen und den Ausstieg aus dem blutigen Business geschafft. Bis zu dem Moment, als man nach dem Tod seiner geliebten Frau ihm etwas nimmt, was die Erinnerung an sie am Leben hielt. Von nun an stellt der Hitman in bildgewaltigen Szenen eindrucksvoll unter Beweis, warum man ihn besser nicht aus dem Ruhestand hätte holen sollen…

Werbung:
Mike Blankenburg
Über Mike Blankenburg 42 Artikel
Mike Blankenburg, Chefredakteur und Herausgeber des Printmagazins DEAD ENDS (Kontakt: redaktion.dead.ends@gmail.com oder folgt ihm bei Instagram: the_horror_of_dead_ends), Redakteur beim MovieCon Magazin und Kopf hinter der Facebook-Seite „Titten, Trash & Terror“. Seit seiner frühen Kindheit ist er begeisterter Filmfan und Sammler. Mit Klassikern wie „Dracula“ mit Christopher Lee, „Die Nacht der lebenden Toten“ oder „The Fog - Nebel des Grauens“ entstand die Liebe zum klassischen phantastischen Film. Sein Faible für dieses und viele andere Genres, insbesondere für den europäischen Genrefilm sowie Trash- und B-Movies, bringt er seit 2015 in bislang 20 Ausgaben der DEAD ENDS und seit April 2017 in bislang über 250 (teilweise noch unveröffentlichten) Booklet-Texten für verschiedene Labels mit viel Herzblut und Leidenschaft zum Ausdruck. Seit 2018 verleiht er außerdem den DEAD ENDS-Award an den besten deutschsprachigen Lang- und Kurzfilm und ist darüber hinaus seit Jahren festes Jury-Mitglied im nationalen Wettbewerb des „Besten Horrorfilmdarstellers“. Ende 2019 hat er zusammen mit Till Bamberg und Holger Borgstedt mit „Die Alb-Traumfabrik“ sein erstes Sachbuch veröffentlicht. Aktuell arbeiten sie an ihrer zweiten Buch-Veröffentlichung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren