GASPAR NOÉs neuer Film startet im Mai im Home Entertainment

Die exzentrische Schauspielerin Béatrice (BÉATRICE DALLE) möchte in ihrem ersten Spielfilm eine der größten Verfehlungen der Menschheitsgeschichte aufarbeiten: die grauenvollen Hexenverbrennungen des Mittelalters. Unterstützt wird sie dabei von ihrer Schauspiel-Kollegin Charlotte (CHARLOTTE GAINSBOURG), mit der sie anfangs noch ausgelassen Anekdoten vergangener Filmdrehs austauscht.

Doch als am Set immer mehr Dinge schieflaufen und die gesamte Produktion im Chaos zu versinken droht, ist schnell eine Schuldige

gefunden: Béatrice! Bald findet die Hexenjagd nicht mehr bloß vor der Kamera statt und die Stimmung am Set spitzt sich zu – bis zur totalen Eskalation.

Mit LUX ÆTERNA liefert der Skandal-Regisseur GASPAR NOÉ nach umstrittenen Werken wie MENSCHENFEIND, IRREVERSIBLE und dem noch recht frischen CLIMAX einen weiteren psychedelischen Trip ab, der mit seinem tiefschwarzen Humor und den schockierenden Szenarien zu bestechen weiß. LUX ÆTERNA ist ein Liebesbrief an das Filmemachen im Allgemeinen und zugleich ein fesselnder, eindringlicher Blick auf das Chaos und die Hysterie, die an so manchem Filmset herrschen. Er zeigt aber auch, auf welch perfide Art uns die Vergangenheit einholen und plötzlich “mittelalterliche Zustände” herrschen, Menschen jegliches Sozialverhalten verlieren, sobald alle Schranken fallen. Eine reizüberflutende, intensive Odyssee par Noé, die bei den Filmfestspielen in Cannes ihre Weltpremiere feierte.

Der Film erscheint ab dem 14. Mai auf DVD, Blu-ray, digital sowie als limitiertes Mediabook mit zwei Cover-Varianten erhältlich über das Label Alamode Film.

Werbung:
Mike Blankenburg
Über Mike Blankenburg 50 Artikel
Mike Blankenburg, Chefredakteur und Herausgeber des Printmagazins DEAD ENDS (Kontakt: redaktion.dead.ends@gmail.com oder folgt ihm bei Instagram: the_horror_of_dead_ends), Redakteur beim MovieCon Magazin und Kopf hinter der Facebook-Seite „Titten, Trash & Terror“. Seit seiner frühen Kindheit ist er begeisterter Filmfan und Sammler. Mit Klassikern wie „Dracula“ mit Christopher Lee, „Die Nacht der lebenden Toten“ oder „The Fog - Nebel des Grauens“ entstand die Liebe zum klassischen phantastischen Film. Sein Faible für dieses und viele andere Genres, insbesondere für den europäischen Genrefilm sowie Trash- und B-Movies, bringt er seit 2015 in bislang 20 Ausgaben der DEAD ENDS und seit April 2017 in bislang über 250 (teilweise noch unveröffentlichten) Booklet-Texten für verschiedene Labels mit viel Herzblut und Leidenschaft zum Ausdruck. Seit 2018 verleiht er außerdem den DEAD ENDS-Award an den besten deutschsprachigen Lang- und Kurzfilm und ist darüber hinaus seit Jahren festes Jury-Mitglied im nationalen Wettbewerb des „Besten Horrorfilmdarstellers“. Ende 2019 hat er zusammen mit Till Bamberg und Holger Borgstedt mit „Die Alb-Traumfabrik“ sein erstes Sachbuch veröffentlicht. Aktuell arbeiten sie an ihrer zweiten Buch-Veröffentlichung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren