Richard Coyle kommt zur Magic Con nach Bonn

Richard Coyle kommt vom 17.04.2020 bis zum 19.04.2020 zur Magic Con nach Bonn.

Richard Coyle ist bekannt für seine Rolle des durchtriebenen Pater Faustus Blackwood in der Netflix-Serie “Sabrina”.

Schon bevor Coyle 2018 in diese Rolle schlüpfte, war er bereits einige Jahre zuvor im fantastischen Genre tätig. So spielte er als gleichnamiger Hauptdarsteller in der TV-Mini-Serie Strange (2002 – 2003), in welcher er als Ex-Priester Dämonen und der dunklen Seite der Kirche den Kampf ansagt. Eine weitere Miniserien-Hauptrolle in seiner langen Filmografie ist die Terry Pratchett-Verfilmung Ab die Post (2010). Im Kino konnte man ihn u. a. als Tus in Prince of Persia: Der Sand der Zeit auf Fantasy-Filmpfaden erleben.

Bereits während Richard Coyle an der Universität York Politik studierte, nahm auch seine Schauspielkarriere zügig Fahrt auf. Ersten kleineren Auftritten folgte 1998 schnell eine größere Rolle in William Shakespeares Macbeth (TV-Film).

Filmografie

1998: Macbeth (Fernsehfilm)
1999: Human Traffic
2000–2002: Coupling – Wer mit wem? (Coupling, Fernsehserie, 22 Episoden)
2001: Sword of Honour (Fernsehfilm)
2001: Othello (Fernsehfilm)
2006: Ein gutes Jahr (A Good Year)
2009: Octavia (Fernsehfilm)
2010: Terry Pratchett – Ab die Post (Going Postal, zweiteiliger Fernsehfilm)
2010: Prince of Persia: Der Sand der Zeit (Prince of Persia: The Sands of Time)
2011: 5 Days of War
2011: Outpost: Black Sun
2011: W.E.
2012: Pusher
2012: Grabbers
2012: Covert Affairs (Fernsehserie, 7 Episoden)
2014: Crossbones (Fernsehserie, 9 Episoden)
2015: A.D.: Rebellen und Märtyrer (A.D.: The Bible Continues, Fernsehserie, 12 Episoden)
2017: Hard Sun, (Fernsehserie, 2 Episoden)
2018: Chilling Adventures of Sabrina (Fernsehserie)

Über Markus Brüchler 213 Artikel
Ich bin Herausgeber und Mitgründer der Zeitschrift CONVENTION MAGAZIN, die sich im Oktober 2020 zum MovieCon Magazin entwickelte. Seit den späten 70er-Jahren beschäftigen mich Filme und Serien. Zum Horror-Genre kam ich Anfang der 80er-Jahre mit THE FOG, TANZ DER TEUFEL und ZOMBIE. Ich erinnere mich gut, dass ich mich in unserer damaligen Küche versteckt hielt, um immer wieder einen Blick auf den Fernseher der Eltern zu erhaschen, auf welchem der eine oder andere Horrorfilm flimmerte. Seit 1994 verdiene ich meine Brötchen auf selbstständiger Basis als Computertechniker und Programmierer, später mit Schwerpunkt Datenbanken, Web und eCommerce. Für das MovieCon Magazin bin ich für das Layout und anderen technischen Dingen verantwortlich. Natürlich schreibe ich auch leidenschaftlich gerne an umfangreichen Storys und Kurzgeschichten. 2019 gründete ich zusammen mit meiner Lebensgefährtin einen eigenen Verlag, der in 2020 zum MovieCon Verlag heranwuchs.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren