RAYA UND DER LETZTE DRACHE demnächst auf Disney +

As an evil force threatens the kingdom of Kumandra, it is up to warrior Raya to leave her Heart Lands home and track down the legendary last dragon to help stop the villainous Druun. © 2020 Disney. All Rights Reserved.

Ab Anfang Juni beginnt für alle Disney+ Abonnenten eine ganz besondere Reise voller Abenteuer! Im magischen Animations-Highlight „Raya und der letzte Drache“ nimmt die Titelheldin kleine und große Fans mit in die Phantasiewelt ihrer Heimat Kumandra. Das von den südostasiatischen Kulturen inspirierte Reich ist untereilt in fünf Länder: Herz, Zahn, Kamm, Klaue und Schweif. Leider leben die verschiedenen Völker nicht mehr in Harmonie miteinander – wird Raya ihr Land wieder vereinen können?

Disney+ Abonnenten können „Raya und der letzte Drache“ ab 4. Juni 2021 ohne zusätzliche Kosten auf Disney+ streamen.

„Raya und der letzte Drache“ ist zudem ab dem 27. Mai als DVD und Blu-ray im Handel erhältlich. Sammler dürfen sich besonders auf das Deluxe Set freuen, das mit einer hochwertigen Verpackung besticht und neben dem Film auf DVD und Blu-ray sieben Sammelkarten mit Filmmotiven enthält.

Die tapfere Heldin Raya wird in der deutschen Fassung von Multitalent Christina Ann Zalamea, ihren Fans besser bekannt als „HelloChrissy“ gesprochen. Christina ist nicht nur YouTube Creator, sondern auch als Moderatorin, Schauspielerin und Sprecherin von Hörbüchern tätig.

Mehr zu Raya und der letzte Drache in der vierten MovieCon Ausgabe

Werbung

Über Mike Blankenburg 54 Artikel
Mike Blankenburg, Chefredakteur und Herausgeber des Printmagazins DEAD ENDS (Kontakt: redaktion.dead.ends@gmail.com oder folgt ihm bei Instagram: the_horror_of_dead_ends), Redakteur beim MovieCon Magazin und Kopf hinter der Facebook-Seite „Titten, Trash & Terror“. Seit seiner frühen Kindheit ist er begeisterter Filmfan und Sammler. Mit Klassikern wie „Dracula“ mit Christopher Lee, „Die Nacht der lebenden Toten“ oder „The Fog - Nebel des Grauens“ entstand die Liebe zum klassischen phantastischen Film. Sein Faible für dieses und viele andere Genres, insbesondere für den europäischen Genrefilm sowie Trash- und B-Movies, bringt er seit 2015 in bislang 20 Ausgaben der DEAD ENDS und seit April 2017 in bislang über 250 (teilweise noch unveröffentlichten) Booklet-Texten für verschiedene Labels mit viel Herzblut und Leidenschaft zum Ausdruck. Seit 2018 verleiht er außerdem den DEAD ENDS-Award an den besten deutschsprachigen Lang- und Kurzfilm und ist darüber hinaus seit Jahren festes Jury-Mitglied im nationalen Wettbewerb des „Besten Horrorfilmdarstellers“. Ende 2019 hat er zusammen mit Till Bamberg und Holger Borgstedt mit „Die Alb-Traumfabrik“ sein erstes Sachbuch veröffentlicht. Aktuell arbeiten sie an ihrer zweiten Buch-Veröffentlichung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren