Destination Star Trek Germany verschoben

Am 03.02.20 hat der Veranstalter auf Facebook mitgeteilt, dass die Destination Star Trek auf den 01.05.2020-03.05.2020 verschoben werden müsse.

Zitat „aufgrund von Umständen außerhalb unserer Kontrolle, muss die Destination Star Trek verschoben werden auf das Wochenende vor dem eigentlichen Termin, den 1. bis 3. Mai. Es wird weiterhin am gleichen Veranstaltungsort stattfinden und weiterhin ein tolles Wochenende für euch bereithalten. Wir freuen uns ebenfalls, dass die gesamte Voyager Crew den neuen Termin wahrnehmen kann und uns die Verlegung die Möglichkeit gibt, in den kommenden Wochen noch weitere spannende Gäste anzukündigen. Alle gekauften Tickets für den Originaltermin behalten ihre Gültigkeit für das neue Datum bei. Wenn ihr also beispielsweise ein Ticket für Sonntag, den 9. Mai erworben habt, wird dies nun für Sonntag den 2. Mai gültig sein. Ein komplettes Wochenendticket wird weiterhin seine Gültigkeit behalten und ihr müsst selbst keinerlei Änderungen vornehmen.Zusätzlich zur Destination Star Trek, wird an diesem Datum die Dortmund Comic Con von uns am gleichen Ort veranstaltet, eine der größten Comic Cons in Europa! Es wird also an diesem Wochenende viele spannende Highlights für euch auf beiden Conventions geben. Das neue Datum bedeutet, dass ihr euch in den kommenden Wochen auf eine Menge neuer Gast- und Zusatzankündigungen freuen dürft! Wir freuen uns darauf, euch alle am ersten Maiwochenende zu sehen!“

Viele Fans, die bereits Karten gekauft und Hotelzimmer gebucht hatten, sind verständlicherweise erzürnt: “Ähm… kann man denn alles stornieren und kriegt sein Geld zurück??? Ich kann an dem Wochenende nicht…”

” Das ist lächerlich. Viele Hotels und Anreisen wurden schon gebucht. Kostenlose Rückgabemöglichkeiten wären das Mindestmaß an Anstand durch den Veranstalter.”

Über Markus Brüchler 213 Artikel
Ich bin Herausgeber und Mitgründer der Zeitschrift CONVENTION MAGAZIN, die sich im Oktober 2020 zum MovieCon Magazin entwickelte. Seit den späten 70er-Jahren beschäftigen mich Filme und Serien. Zum Horror-Genre kam ich Anfang der 80er-Jahre mit THE FOG, TANZ DER TEUFEL und ZOMBIE. Ich erinnere mich gut, dass ich mich in unserer damaligen Küche versteckt hielt, um immer wieder einen Blick auf den Fernseher der Eltern zu erhaschen, auf welchem der eine oder andere Horrorfilm flimmerte. Seit 1994 verdiene ich meine Brötchen auf selbstständiger Basis als Computertechniker und Programmierer, später mit Schwerpunkt Datenbanken, Web und eCommerce. Für das MovieCon Magazin bin ich für das Layout und anderen technischen Dingen verantwortlich. Natürlich schreibe ich auch leidenschaftlich gerne an umfangreichen Storys und Kurzgeschichten. 2019 gründete ich zusammen mit meiner Lebensgefährtin einen eigenen Verlag, der in 2020 zum MovieCon Verlag heranwuchs.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren