Terrifier 2 hat es geschafft. Über 400% mehr Einnahmen über Indiegogo

Art the Clown- Terrifier

Mit dem Film Terrifier aus dem Jahre 2016 hat der Regisseur und Produzent Damien Leone einen Film mit Kultpotential geschaffen. Nicht zuletzt auch durch die ikonische Darstellung des Antagonisten Art the Clown durch David Howard Thornton könnte sich dieser Clown zu einer Kultfigur entwickeln.

Die Macher des Films konnten über Indiegogo.com sage und schreibe € 193.810,– an Zuwendungen erhalten. Insgesamt waren 1231 Fans und Finanziers an dieser Summe beteiligt. Das ursprüngliche Ziel in Höhe von € 44.630,– wurde somit um 434% überschritten. David Howard Thornton bedangt sich auf Instagram und Twitter für dieses aussergwöhnliche Ergebnis der Crowdfunding Kampagne.

Art the CLown kommt nach Deutschland

Art the Clown AKA David Howard Thornten ist im Oktober persönlich in Oberhausen auf dem House of Horror und steht für Autogramme, Fotos und netten Gesprächen gerne zur Verfügung. David wird für ein ganz besonderes Foto-Shooting als Art the Clown auftreten.

Art the Clown auf dem House of Horror

Die Handlung des ersten Teils kurz zusammengefasst: “Dawn und Tara sind auf der Suche nach der besten Party in der Stadt, als sie ihr Weg in ein kleines Diner führt. Keine ahnt, dass sich hinter der verrückten Clown-Maskerade ein blutrünstiger Killer verbirgt. Der bitterböse Killerclown hat in den beiden jungen Frauen seine nächsten Opfer gefunden. Als sich in der gleichen Nacht ihre Wege erneut kreuzen, beginnt für Dawn und Tara der Horror auf Erden.”

Für n-TV schrieb Thomas Badtke eine wohlwollende Rezension:

„Die Story ist nicht neu, auch nicht bahnbrechend, aber die stringente Umsetzung reißt das wieder raus. Es wird eben nicht lange gefackelt, dafür viel geschrien, gestochen, geschnitten und gemordet.(…) Mit ‚Terrifier‘ hat sich Art, the Clown in die Topliga der Killerclowns ganz weit nach oben gemordet. Das sollte reichen, um ihm weitere Filme zu widmen. Er muss ja nicht nur an Halloween sein Unwesen treiben.“

– Thomas Badtke: N-tv.de
Über Markus Brüchler 213 Artikel
Ich bin Herausgeber und Mitgründer der Zeitschrift CONVENTION MAGAZIN, die sich im Oktober 2020 zum MovieCon Magazin entwickelte. Seit den späten 70er-Jahren beschäftigen mich Filme und Serien. Zum Horror-Genre kam ich Anfang der 80er-Jahre mit THE FOG, TANZ DER TEUFEL und ZOMBIE. Ich erinnere mich gut, dass ich mich in unserer damaligen Küche versteckt hielt, um immer wieder einen Blick auf den Fernseher der Eltern zu erhaschen, auf welchem der eine oder andere Horrorfilm flimmerte. Seit 1994 verdiene ich meine Brötchen auf selbstständiger Basis als Computertechniker und Programmierer, später mit Schwerpunkt Datenbanken, Web und eCommerce. Für das MovieCon Magazin bin ich für das Layout und anderen technischen Dingen verantwortlich. Natürlich schreibe ich auch leidenschaftlich gerne an umfangreichen Storys und Kurzgeschichten. 2019 gründete ich zusammen mit meiner Lebensgefährtin einen eigenen Verlag, der in 2020 zum MovieCon Verlag heranwuchs.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzerklärung akzeptieren