Deathcember: Der Adventskalender der besonders blutigen Art.

Deathcember, ein Adventskalender der besonders blutigen Art, versüßt die Wartezeit auf das Weihnachtsfest mit 24 Kurzfilmen, mal schön schaurig, nervenzerreißend spannend und manchmal auch teuflisch witzig. Aufgebaut wie ein filmischer Adventskalender führt die animierte Rahmenhandlung von einem Türchen zum nächsten und entführt den Zuschauer in die Welt der unheimlichen Adventsfantasien von 24 internationalen Regisseurinnen und Regisseuren aus den USA, Deutschland, Spanien, Serbien, Mexiko, Italien, Kanada, Belgien, Großbritannien und Südkorea. Diese kreativen Köpfe konnten sich so richtig austoben und ihrem künstlerischen Treiben fast freien Lauf lassen, so lange die Handlung einen Bezug zur Weihnachtszeit und zum fantastischen Genre hat.

The Walking Dead Star bei Deathcember

Pollyanna McIntosh hat einen der 24 Kurzfilme inszeniert. Sie ist den meisten Horrorfans als Jadis aus The Walking Dead in Erinnerung geblieben. Zu sehen war sie auch in der Titelrolle von Lucky McKee’s THE WOMAN, für welche Sie Auszeichnungen als Beste Schauspielerin erhielt. Das Sequel der The Woman-Trilogy Darlin‘ wird noch 2019 veröffentlicht werden.

Pollyanna McIntosh

Im Segment  A  CHRISTMAS  MIRACLE von  US-Regisseurin Vivienne  Vaughn werden   Horror-Ikone Barbara   Crampton (RE-ANIMATOR,   FROM   BEYOND sowie  TV-Host  und  Podcasterin Clarke  Wolfe (Presenterin  bei  DC-UNIVERSE, Host für SyFy) zu sehen sein.

Bei Michael   Varratis Kurzfilm ALL   SALES   FATAL wirken   u.a.   „Scream Queen“ Tiffany   Shepis (VICTOR   CROWLEY, SHARKNADO   2,   TROMEO   & JULIET)  und Jeffrey  Reddick (Erfinder  des  FINAL  DESTINATION-Franchises!) mit. Der Beitrag PIG des deutschen Regisseurs Andreas Marschall glänzt nicht zuletzt durch   die   Mitwirkung   des   charismatischen   Darstellers Detlef Bothe (ANTHROPOID, JAMES BOND  007  –  SPECTRE.   Auch hinter der  Kamera  gibt  es  Prominenz:  mit  dem  profilierten  Director  of Photography Jo Heim (UNFRIEND, SNOWDEN). 

An   einem   weiteren  deutschen   Segment, CHRISTMAS CORP.SE von Annika   Marx sind Darstellerin,  Model,  Sängerin  und  Bloggerin Marie  Nasemann (GERMANY’S NEXT TOPMODEL),  Darsteller    und    Moderator Patrick    Dewayne (GZSZ, POINT  BREAK,  BAD  BANKS)  und Darsteller Peter Kotthaus (VERBOTENE LIEBE) beteiligt. 

Der   Kurzfilm VILLANCICOS von Isaac   Ezban ist   u.a.   mit Darstellerin Verónica García (Mehrfach-OSCAR-Gewinner ROMA)   und   Darsteller Pablo   Guisa   Koestinger (einer   der wichtigsten aktuellen    mexikanischen    Produzenten)    ebenfalls prominent besetzt.

Der Vertrieb erfolgt über Epic Pictures Group

Den internationalen Rechteverkauf hat die Epic Pictures Group übernommen. Der CEO Patrick Ewald zu dieser großartigen Filmidee „Als  Ivo,  Frank  und  Dominic  uns  das  Konzept  von DEATHCEMBER vorstellten und wir die Qualität der beteiligten Regisseure sahen, wussten wir sofort: diese Anthologie ist eine fantastische Möglichkeit für Epic, ein wildes Spektakel abgründiger Visionen aus der ganzen Welt auf  den  Markt  loszulassen,  das  zu  einem  perfekten  Weihnachtshorror-Geschenk  für  alle  Fans zusammengeschnürt worden ist.“

Produzent Dominic Saxl dazu: „Wir sind sehr stolz auf den Film, der DEATHCEMBER geworden ist. Dank  der  großen  Zahl  extrem  unterschiedlicher,  spannender  Regisseure  wird  jedem  Horror-Fan  etwas  geboten  –  und  dank  der  Zusammenarbeit  mit  Epic  wird  auch  jeder  die  Chance bekommen, das mit eigenen Augen zu sehen.“

Das Produzententeam

Der Wahlfrankfurter Dominic Saxl  arbeitet hauptberuflich seit 1999 als Kreativer in der Werbebranche, wo er Dutzende Werbespots konzipiert hat, von denen mehrere international ausgezeichnet wurden. Er führte auch schon selbst Regie: beim Kurzfilm “Zielgerade” (2005) nach seinem eigenen Drehbuch. Nebenberuflich engagiert er sich als freier Redakteur der DEADLINE, einer der größten Publikums-Filmzeitschriften Deutschlands. Saxl ist der kreative Kopf des Teams. Er hat die künstlerische Leitung bei der Auswahl der Kurzfilmdrehbücher und zeichnet für die Marketing- und Werbe-Aktivitäten rund um “Deathcember” verantwortlich.

Seit der Jahrtausendwende bereits arbeitet Ivo Scheloske aus Bad Homburg als Produktmanager bei Anolis Entertainment. Er produziert für das Film-Label u.a. Dokumentationen als Bonusmaterial für dessen Veröffentlichungen. Für die vom Label selbst produzierten Spielfilme “Tears of Kali” (2004) und “Masks” (2011) betreute Scheloske die Presse wie auch die Filmfestivalpräsenz und fungierte bei “Masks” außerdem als Koproduzent. Scheloske ist der “Zahlenmensch” des Produzententeams, er kümmert sich um viele finanzielle Aspekte – angefangen von den Produktionskosten bis hin zum Verkauf der Lizenzen an Filmdistributoren und das Rights Management.

Frank Vogt ist Gründer und Geschäftsführer von Magna Mana Production in Frankfurt. Das 1996 gegründete Unternehmen erbringt umfassende Produktionsdienstleistungen für Spielfilme, Werbung, TV und digitale Medien, Event- und Dienstleistungsunternehmen. Neben dem kompletten Leistungsspektrum rund um die Filmproduktion, Postproduktion und digitale Bildbearbeitung bietet Magna Mana auch Stereo-3D, High-Speed-Recording, klassische Animation, CGI-Sequenzen und Farbkorrekturen an. Bei der Produktion von “Deathcember” agiert Vogt mit seiner Firma als Post Production Supervisor. Außerdem achtet er gemeinsam mit Scheloske auf die Einhaltung der Budgets.

Der Trailer zu Deathcember

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzerklärung akzeptieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.